Anmelden
21.01.2018NLB

Klarer Sieg gegen Tabellenletzten

UHC Trimbach - Hot Chilis  2:11

BZZ Zofingen, Zofingen. 63 Zuschauer. SR Baumgartner/Baumgartner.

Für das zweite Spiel an diesem Wochenende waren die Hot Chilis wieder auf fremdem Terrain unterwegs. Das Spiel zwischen dem Tabellenletzten Trimbach und dem Tabellenersten Hot Chilis fand in Zofingen statt und der Favorit für dieses Spiel war klar definiert.

Die Devise für die Gäste aus Rümlang war klar, möglichst viel Druck auf das Tor von Trimbach. So kam es auch das die Hot Chilis bereits nach nicht mal zwei gespielten Minuten mit 1:0 in Führung lagen. Lackova konnte das Zuspiel von Kapp im Tor versenken. Bereits eine Minute nach dem ersten Treffer der Hot Chilis zappelte der Ball wieder im Netz von Trimbach. Diesmal konnte Kapp auf Pass von Lackova auf 2:0 erhöhen.

In der 15. Minute konnte eine Spielerin von Trimbach der Verteidigung der Chilis entwischen und alleine aufs Tor ziehen. Die Chilis Torfrau Aegerter war jedoch bereit und parierte, sodass es immer noch 2:0 für die Gäste stand. In der gleichen Minute wurde eine Zweiminuten-Strafe gegen die Hot Chilis ausgesprochen.

Die Trimbacherinnen konnten in der Folge mit einer Frau mehr agieren. Jedoch konnte man von dieser numerischen Überzahl nicht viel sehen und so waren es die Gäste aus Rümlang, welche den Ball um das Tor von Trimbach zirkulieren liessen.Mit einem Spielstand von 2:0 für die Gäste ging es in die Pause. Die Chilis haben im ersten Drittel die Oberhand, können dies jedoch nicht wie gewünscht in Tore umwandeln.

Im zweiten Drittel dauert es etwas mehr als zwei Minuten bis die Chilis wieder den Ball im Tor von Trimbach versorgten. Diesmal war es Huber auf Pass von Knecht, welche das Tor erzielte. In der 29. Minute erhöhten die Gäste den Vorsprung auf 4:0. Kapp traf nach einem schönen Zuspiel von Knecht.

Ebenfalls in der 29. Minute wurde wieder eine Straffe gegen die Hot Chilis ausgesprochen. Diesmal funktionierte das Powerplay von Trimbach etwas besser, jedoch konnte das Heimteam noch kein Tor verbuchen. Die Trimbacher bekommen gleich in der 32. Minute die Chance ihr Powerplay nochmals zu üben, denn es musste wieder eine Chilis Spielerin auf die Strafbank.

Im dritten Powerplay für Trimbach in diesem Spiel können sie auch ihr erstes Tor in diesem Spiel erzielen. Das Powerplay dauert lediglich 10 Sekunden bis der Ball im Netz zappelte.
Die Hot Chilis liessen sich durch diesen Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und erzielen in der 34. Minute das 5:1. Es war wiederum Kapp welche auf Pass von Huber den Ball im Tor versenkte. In der 38. Minute erzielte Lackova im Alleingang das 6:1 für die Gäste. Kurz vor der Pause gelang Trimbach noch den Treffer zum 6:2 Pausenresultat.

Im letzten Drittel in diesem Spiel gab es auf der Seite der Hot Chilis einen Torhüterwechsel.
Die Hot Chilis schalteten im letzten Drittel keinen Gang zurück. Bereits in der zweiten Minute im letzten Drittel zappelte der Ball wieder im Netz hinter der Trimbach Torfrau. Lackova traf auf Pass von Huber zum 7:2. In der 45. Minute schoss Adank den Ball zum 8:2 ins Tor. Dies gelang ihr durch einen Freistoss vor dem Tor, bei welchem sie nicht lange zögerte und den Ball selbst versenkte.

In der 47. war es wiederum Huber welche das Tor zum 9:2 auf Pass von Kapp erzielte. In der 48. Minute konnten die Gäste in Überzahl agieren. Das Powerplay der Hot Chilis konnte wie am Vortag viele Pässe um die Box ungehindert machen, jedoch erzielte daraus kein Tor.
In der 55. Minute wird das Score auf 10:2 erhöht. Das zehnte Tor für die Gäste erzielte Huber auf Pass von Kapp.

Zu Beginn der 58. Minute wurde wieder eine Zweiminuten Strafe ausgesprochen, wiederum gegen Trimbach. Diese Powerplay Situation konnten die Hot Chilis ausnützen. Kapp konnte auf Pass von Huber aus spitzem Winkel das 11. Tor für die Hot Chilis erzielen.

Eine halbe Minute vor dem Ende des Spieles mussten die Gäste noch einmal eine Strafe hinnehmen. Die Spielerin von Trimbach konnte nur noch mit einem Foul aufgehalten werden, welches neben einer Strafe auch noch zu einem Penalty führte. Der Penalty wurde von der Chilis Torfrau gehalten und die anschliessenden 30 Sekunden Überzahlspiel für Trimbach konnten ohne Mühe überstanden werden.

So gewannen die Hot Chilis ihr zweites Spiel an diesem Wochenende klar mit 11:2 für sich. Nach dieser Doppelrunde mit zwei Siegen fehlt den Hot Chilis nur noch einen Punkt zum Qualifikationssieg.

Aufstellung Hot Chilis:
Aegerter (Studer); Ruprecht, Knecht, Huber, Lackova, Kapp, Adank, Fäh, Jaunin, Schellenberg, Schibli, Vroege, B. Rogenmoser, Berry, S. Rogenmoser, Faude, Schnyder

Aufstellung UHC Trimbach:
Sigrist, Zedi, Blättler, Di Nicola, Gmür, Hämmerli, Wagner, Carere, Gurtner, Hell, Wollschlegel, Rütimann, Stalder, Lang, Christen, Wüthrich

Best Player:
Hot Chilis: Huber  /  Lejon Zäziwil: Gmür

Bemerkung: Chilis ohne Keller, Bongaards, Tschudin, Hagg, Lüscher

Anina Studer