Anmelden
10.04.2016Jun. A

Juniorinnen A sind Schweizermeister !

Mit einem 4:2 Final-Sieg über I.M. Davos-Klosters haben unsere A-Juniorinnen den Schweizermeister-Titel der A-Juniorinnen errungen!

Die Chilis und Davos waren bereits am Samstag in der Gruppenphase aufeinander getroffen und hatten sich dort mit einem 5:5 Unentschieden getrennt. Im zweiten Spiel dieses Wochenendes konnten sich nun unsere Girls durchsetzen.

Die ganze Chilis-Familie gratuliert ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg !!!

 

Gruppenspiel 1: Samstag, 09.04.2016

Hot Chilis - I. M. Davos-Klosters  5:5 (2:3, 3:2)

Motiviert und voller Vorfreude trafen wir uns zwei Stunden vor Spielbeginn um 12:00 Uhr in Schüpfheim, wo wir uns in der eigenen, speziell eingerichteten Garderobe versammelten. Noch einige wichtige Infos von Chiara und Sascha, dann begannen wir mit der Matchvorbereitung.

Nach einem kurzen Spaziergang draussen, um den Kopf zu lüften, schossen wir unsere Goalies ein und konzentrierten uns voll und ganz mit mentalem Training auf den bevorstehenden Match gegen Davos.

Kurz vor dem Anpfiff stieg dann die Nervosität an, was man am Anfang des Spieles auch an unserer Spielweise erkennnen konnte. Doch nachdem wir das erste Goal kassiert hatten, gaben wir Gas. Kurz darauf schossen wir den Ausgleich.

Wir waren mehr im Ballbesitz als Davos, konnten aber viele unserer Chancen nicht auswerten, so dass es eine Minute vor Schluss 5:5 stand. Dann der Schock: zwei Sekunden vor Schluss ein Penalty für Davos. Bedeutete das eine Niederlage? Nein! Nadine hielt den Penalty souverän und wir konnten uns über einen verdienten Punkt freuen.

Gruppenspiel 2: Samstag, 09.04.2016

White Indians Inwil-Baar - Hot Chilis  3:5 (2:1, 1:4)

Schon eine Viertelstunde nach dem ersten Match begann die Matchvorbereitung für das nächste Spiel gegen Baar, das um 16:00 Uhr angepfiffen wurde. Auch bei diesem Spiel war die Nervosität da, denn wenn wir ins Halbfinale kommen wollten, mussten wir dieses Spiel gewinnen.

Die erste Halbzeit spielten wir nicht sehr überzeugend, in der Pause stand es 2:1 für Baar. Wir wurden nochmals von Chiara und Sascha motiviert und waren bereit alles zu geben. Das gelang uns auch und wir bauten einen Vorsprung aus, den die Gegnerinnen nicht mehr aufholen konnten. Das Spiel endete mit 5:3 für uns, das hiess, wir waren in unserer Gruppe die Ersten und mussten im Halbfinale, das am nächsten Tag stattfand, gegen Schüpfheim antreten.

Um 19:00 Uhr trafen wir uns gemeinsam im Hotel Kreuz, wo wir gemeinsam assen und den Abend gemütlich ausklingen liessen. (Merci Céline fürs organisiere)

Halbfinale: Sonntag, 10.04.2016, 11:30 Uhr

Hot Chilis - Unihockey Schüpfheim  7:4


Der Treffpunkt am Samstag war um 10:00 Uhr. Obwohl für viele von uns die Nacht nicht sehr erholsam gewesen war, schafften wir es in den eineinhalb Stunden bis zum Matchbeginn alle wach zu kriegen und wir waren alle bereit fürs Halbfinale.

Anders wie am Samstag, starteten wir gut, konnten von Anfang an Druck auf das gegnerische Goal ausüben und erzielten recht früh das 1:0. Obwohl Schüpfheim Heimvorteil hatte, waren unsere Fans lauter und unterstützten uns tatkräftig. Das Spiel lief für uns gut, auch von Gegentreffern liessen wir uns nicht ablenken und konnten so unser Spiel durchziehen. Nach dem Abpfiff stand 7:4 für uns. Finale, wir kommen!

Jetzt hatten wir eine etwas längere Pause bis zum Finale, in der wir Energie tankten und unsere Speicher füllten.

 

Finalspiel: Sonntag, 10.04.2016, 15:00 Uhr

I. M. Davos-Klosters - Hot Chilis   2:4

Im Finale spielten wir wieder gegen Davos, gegen die wir in den Gruppenspielen ein Unentschieden gemacht hatten. Beide Mannschaften durften vor viel Publikum einlaufen und sogar die Nationalhymne wurde abgespielt. Alle waren nervös, doch wir waren überzeugt, dass wir es schaffen konnten.

So starteten wir gut und gingen früh mit 1:0 in Führung. Unsere Überzeugung wirkte sich sehr auf unser Spiel aus, wir spielten zusammen, machten Druck sobald die Gegnerinnen den Ball hatten und deckten gut. Und auch wenn ab und zu ein Ball aufs Goal kam, hatte Nadine keine Probleme den Ball abzuwehren.

In der Pause gab es noch die letzten Anweisungen und motivierenden Worte von Chiara und Sascha. Wir gaben in der letzten Halbzeit nocheinmal alles, obwohl alle schon völlig fertig waren. Gegen das Ende des Spiels versuchte Davos unseren 4:2 Vorsprung mit allen Mitteln aufzuholen, doch auch die letzten zwei Minuten, als Davos zu viert spielte, verteidigten wir unser Goal souverän.

Dann der Abpfiff. Jubel brach aus, alle freuten sich riesig.(Davos nicht) Wir waren Schweizermeister!!!! Nach der Preisverleihung feierten wir unseren ersten Meistertitel mit Rimuss und Sekt vor der Halle. Um ca. 17:00 Uhr nahmen wir dann Abschied und fuhren stolz und zufrieden nach Hause.

Es war ein wunderbares Wochenende, das niemand von uns jemals vergessen wird. Vielen Dank an Sascha und Chiara, ohne die wir nie so weit gekommen wären, an alle Fans und Fotographen, die uns an den zwei Tagen begleitet und unterstützt haben, an Claudio den Filmer und natürlich an alle Spielerinnen und an unsere zwei super Goalies, die alles gegeben haben um unseren Traum zu verwirklichen.

Annika Zenger



Artikel 'Zürcher Unterländer' 16.04.2016

Artikel als Bild (jpg)

IMG_0189.JPGIMG_0188.JPGIMG_0187.JPGIMG_0185.JPGIMG_0186.JPG20160410_Medaille.jpg20160410_CH-Meister.jpg

Bilder vom Finale am Sonntag

Einige Bilder von den Gruppenspielen

Motivations-Trailer CH-Meisterschaft