Anmelden
11.11.2017NLB

Nächster Sieg

Hot Chilis - UHC Laupen 6:4 (1:2, 3:0, 2:2)

Im Spitzenspiel gegen den UHC Laupen siegen die Hot Chilis Rümlang Regensdorf im Heuel mit 6:4. Nach einem holprigen Start konnte man mit einem starken Mitteldrittel den Sieg in die Wege leiten. Am Ende konnte man Sieg Nummer 9 feiern.

Die Chilis wurden nach 18 Sekunden bereits unter die kalte Dusche gestellt. Nach einem Fehlpass schnappe sich A. Wildermuth den Ball und schoss das 0:1 für den UHC Laupen. Und bereits vier Minuten später konnte das gegnerische Team die Führung ausbauen. Mittels eines halbhohen Balles in den Slot und dem erneuten Abschluss durch A. Wildermuth zeigte der neue Spielstand 0:2.

Es war ein verschlafener Start der Hot Chilis. Eine Reaktion war gefragt und das Team zeigte sich bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 14. Minute bot sich eine weitere Möglichkeit, welche die Frauen aus Rümlang nutzen konnten. Lackova und Kapp waren für diesen Anschlusstreffer verantwortlich, der aus einem Freistoss hervorging.

Nach den katastrophalen ersten fünfzehn Minuten steigerten sich die Chilis kontinuierlich und erarbeiteten sich mehrere Chancen. Unter anderem wurde in der 19. Minute noch das Gehäuse der Gegner getroffen. Mit dem Spielstand von 1:2 verabschiedete man sich dann aber in die Pause.

Im zweiten Drittel wehte dann ein anderer Wind. Bereits nach drei Minuten erzielte Lackova auf Pass von Kapp den Ausgleichstreffer. Nur weitere zwei Minuten später konnte das Heimteam sogar in Führung gehen. Mit einem Doppelpass hinter dem Tor, zwischen Schellenberg und Huber, gelang der Ball mittels Umweg über die Torlinie.

Die Chilis haben die Partie gedreht und waren nun das spielbestimmende Team. Chancen um Chancen wurden erarbeitet und auch vergeben, bis dann in der 34. Minute der Ball wieder ins Tor des UHC Laupen fällt. Eine schöne Passkombination über das ganze Feld endete mit dem Tor zum 4:2. Vanessa Kapp verwertete den Pass von Keller und belohnte die gute Leistung des Teams im zweiten Drittel. Mit diesen drei Toren und ohne Gegentreffer beendete man das zweite Drittel.

Anfangs des letzten Abschnittes bekamen die Zuschauer gleich ein Powerplay zu sehen. Diese Möglichkeit zum Ausbauen der Führung konnten die Chilis aber nicht ausnutzen. Auf beiden Seiten zeigten sich wieder mehrere Torchancen. Die Gäste erhöhten den Druck auf die Chilis was zu mehr Fehlpässen und unnötigen Ballverluste führte.

Eine dieser Unachtsamkeiten wurde von Laupen in der 50. Minute genutzt. Fritschi erzielte nach einem Ballverlust des Heimteams durch Pass von A. Wildermuth den Treffer zum 4:3. Doch die aufkommende Euphorie der Gäste wurde zwei Minuten später wieder gedämpft. Vanessa Kapp konnte in der 52. Minute alleine aufs Tor ziehen und machte den Treffer zum 5:3.

Kurz darauf kam es noch zu einer Strafe auf Seiten der Chilis. Die Gäste aus dem Zürcher Oberland wollten diese Möglichkeit nutzen und agierten mit sechs Feldspielerinnen, ohne Torhüterin, gegen vier Frauen der Chilis. Laupen kam zu einigen Abschlüssen, konnte aber keine Chancen verwerten, womit das Boxplay ohne Gegentor überstanden wurde. Nur wurden die Gäste dann in der 56. Minute doch noch für ihr Bemühen belohnt und Hofmann konnte auf Pass von Grob den Spielstand auf 5:4 verkürzen. Doch auch dies verhinderte den Sieg der Chilis nicht mehr. In der letzten Minute konnte Kapp mit einem Schuss ins leere Tor alles klarmachen.

Ein klar verdienter Sieg der Hot Chilis, wodurch sie den Punkteabstand auf die Verfolger aus Wald vergrössern konnten.

 

Hot Chilis  - UHC Laupen 6:4 (1:2, 3:0, 2:2)

Sporthalle Heuel, Rümlang. 75 Zuschauer. SR Wantz/Bitterli.

Tore:
1. A. Wildermuth 0:1, 6. A. Wildermuth (Altwegg) 0:2, 14. Adank (Fäh) 1:2, 23. Lackova (Kapp) 2:2, 25. Schellenberg (Huber) 3:2, 34. Kapp (Keller) 4:2, 50. Fritschi (A. Wildermuth) 4:3, 52. Kapp 5:3, 56. Hofmann (Grob) 5:4, 59. Kapp 6:4
 
Strafen:
1mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf,
1 mal 2 Minuten gegen UHC Laupen.

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf:
Aegerter (Marty), Ruprecht, Lüscher, Faude, Fäh, Bongaards, Adank, Knecht, Berry, Lackova, Hagg, Huber, Jaunin, Kapp, Keller (C), B. Rogenmoser, Schibli, Schellenberg

UHC Laupen:
Schoch (Wenger), Spaargaren, Vontobel, Grob, Holst, Keller, Hegglin, Sturzenegger, Aerne, Burri, Fritschi, Altwegg, Umbricht, Widmer, M.Rüegg, Hofmann, A. Wildermuth, Eisenbart (C), S. Wildermuth, Linhardt, Vontobel

Bemerkungen:
Hot Chilis ohne Studer, Schnyder, Tschudin, S. Rogenmoser.

Beste Spielerin: Heim: Kapp / Gast: A. Wildermuth

Murielle Lüscher